Samstag, 21. April 2018

Unsere Waschmaschine und Franz Schubert

Ihr fragt Euch, was die Beiden miteinander zu tun haben? Ganz viel! 😁

Unsere neue Waschmaschine gibt Ton - beim Anschalten, wenn ich die Programme wähle, beim Abschalten. Das fand ich nervig und wir schauten nach, ob und wie man die Töne ausstellen kann, während die erste Maschine lief.
Dann war sie das erste Mal fertig.
Da erklang, statt schnöder Huptöne, wie wir es von unserer alten Waschmaschine gewohnt waren, plötzlich ein Lied!


Welch eine Freude! "Die Forelle" von Franz Schubert! Da hat jemand beim Waschmaschinenhersteller sehr viel Sinn für Humor gehabt finde ich! 😊 Und mir fiel sofort der Text der ersten Strophe ein.

Jetzt singe ich jedes Mal mit, wenn die Maschine fertig ist. 😄 (Insider: Frau Kirmse hätte ihre Freude daran. 😊)
Und natürlich werden wir die Töne jetzt keinesfalls abstellen! 😉

Sonnige Grüßels von Anneke

Dienstag, 17. April 2018

Das Dach ist fertig!

Nachdem der Winter vorbei ist und weder Schnee noch Regen vom Wetterbericht vorher gesagt wurden, konnten wir in der vergangenen Woche endlich mit dem Dach für den Uterum weiter machen!

Zuerst kam die Schutzfolie runter! Auf diesen Augenblick habe ich den ganzen Winter gewartet! 😀 Und ich habe mich beim Entfernen derselben wie ein kleines Kind gefreut. 😁



Alles gerade sägen.


Dann kam die Folie aufs Råspont, mit vorher zuschneiden. 😉


Festkleben. (Auch wenn es aussieht, als wenn der Liebste sich da oben sonnt - er hat wirklich geklebt. 😄)


Die Lattung anbringen.


Fertig.



Wir kauften die Takplåtar...


...und transportierten sie mit Hilfe unserer hoch professionellen Hochschiebeeinrichtung...


...aufs Dach. Übersetzt heißt das: Der Liebste zog von oben und ich schob von unten. 😊

Und nachdem auch die Seitenbleche angebracht waren...fertig!


Unsere Freude war riesig! Und sie ist es noch! Das Dach ist drauf! Juhu!

Und irgendwie freuen wir uns auch, dass wir endlich wieder bauen können..grins.. Das hat uns gefehlt.😄

Sonnige Grüßels von Anneke

Samstag, 14. April 2018

Früüüühling!!!!

Er ist jetzt auch bei uns angekommen, der Frühling! 😊

Seit zwei Tagen schauen die ersten Krokusse aus der Erde!
Die einzige Stelle, die im vorigen Jahr von aufgraben und dem Überrollen mit schweren Maschinen verschont geblieben ist, ist zwischen den Avloppbrunnen. Und genau dort lugen an zwei Stellen Krokusse aus der Erde.



Ich freue mich darüber ganz sehr wie Ihr Euch vorstellen könnt! 😁

Denn um uns herum sieht es noch so aus....

Feld Richtung Wald auf unserer Seite

Felder auf der anderen Straßenseite...



Doch der Schnee taut jetzt wirklich weg. Die Sonne ist schon kraftvoll, wenn sie scheint. Und nächste Woche sollen es auch bei uns über 20 Grad werden!! Und es gibt (erst einmal) keinen Nachtfrost mehr! Juhu! 😃

Dank dem vielen Schnee verwandelt sich allerdings die Ecke zum Hundenachbar wieder in eine Seenlandschaft, oder wie wir sagen unser "Wassergrundstück". Je nachdem, wieviel Wasser von den Feldern kommt, haben wir mal mehr oder mal weniger davon.


Doch was solls!?
Es wird Frühling!

Sonnige Grüßels von Anneke

Montag, 9. April 2018

Spishanddukar

Es gab in unseren Familien viele Geburtstage in den letzten zwei Monaten.
Ein Geburtstagskind wünschte sich noch ein Ofenhandtuch, zum Wechseln. Natürlich wollte ich den Wunsch erfüllen. Und weil ich die ja so super mag, bekamen die anderen Geburtstagskinder auch gleich welche. Bei einem traf ich damit genau in die Mitte. O-Ton: "Ich wollte schon lange so eins haben." Tja nun, lieber Besuch aus Deutschland. Hättest Du das doch eher mal gesagt! 😉
Zum Verschenken nehme ich am liebsten Stoff mit Dalahästar (HIER und HIER), doch auch andere Stoffe dürfen ran (HIER). Dalapferdchen jetzt auch in rosa! 😊


Und weil ich so dabei war... Und weil ich da noch einen Rest schönen Stoff hatte... Und weil ich sie so gerne nähe...fielen für mich auch wieder zwei Spishanddukar ab.


Wir haben jetzt wirklich schon viele solche Teile. Doch ich lege für mich nicht die Hand ins Feuer, dass ich jetzt keine mehr für uns nähe. 😏 Das ist schon fast wie ein Zwang..grins..
Wenn sie doch auch so schön praktisch sind! 😁


Leicht zu nähen, nicht weit weg vom Abwaschbecken angebracht, werden schnell wieder trocken und sehen dabei noch schön aus! Mehr geht nicht. 😉

Verregnete Grüßels von Anneke

PS: KTJ, tätest Du sowas auch nehmen? Oder eher nicht?

Freitag, 6. April 2018

Die Zwei

Da das Wetter gerade...ach, lasst uns nicht darüber reden. Dagegen helfen jedenfalls Katzenbilder. Habe ich mir sagen lasen. 😉

Platz ist auch im kleinsten Körbchen. 😀


Lotta in der Kiste



Zur Nachtmahlzeit gab es flüssiges Leckerli für Beide. Anschließend gings zum Kontrollieren an des anderen Teller....


Alles, was mit Wasser zu tun hat, ist für die kleine Hexe interessant. Es sei denn, sie fällt in die Wanne mit Wasser, getrieben von Neugier. Zack - wieder raus. 😊





Die Bierbüchsenverpackungen sind bei Beiden sehr begehrt. Da tricksen sie sich auch aus, nach der Devise 'Weggegangen. Platz gefangen.'


Natürlich wird auch versucht, durch andere Maßnahmen hinein zu kommen...



Es hat geklappt.


Mittagsbuutz.


Grabenkämpfe...


Darf ich vorstellen? Unser schöner Bubi.
Weniger schön ist, wie er isst. Er holt sich die Stücke aus dem Napf und isst sie daneben. Als ich ein Platzdeckchen unter den Teller stellte, zur Vermeidung von Bäh, nahm er das Essen und legte es neben das Platzdeckchen. Also habe ich das Platzdeckchen wieder weg genommen und wische nach dem Essen.



Nach dem Abendbrot. Dass sie zu Zweit da drauf liegen,  war wohl eher ein Versehen... 😉


Lotta auf NOTKÜHLSCHRANK an Hitsch. Schlafend.


Unsere kleine Hexe hat mich vorgestern in Angst und Schrecken versetzt.
Ich hatte unsere Müllbehälter (eingelassen in der Arbeitsplatte) geleert, die Eimer ausgewaschen und zum Trocknen abgestellt.
Als ich beim Frühstück saß, hörte ich ein "plopp" und sah im Augenwinkel gerade noch, wie Lotta in einem der Löcher verschwand. Un nu?!?! Ich rief aufgeregt den Liebsten an. Er lachte los, als ich ihm von Lotta erzählte, während ich den Tränen nah war. Die ging derweil unter dem Schrank spazieren. Der Liebste hätte sie eine Weile dort belassen. Ich wollte sie unbedingt wieder raus haben. Also stellte ich mir die Hitsch hin, hängte mich auf den Schrank, lockte mit einer Hand (in der ich ein Leckerli hielt) Lotta, griff mit der anderen Hand in ihr Genick und holte sie raus. Das Leckerli bekam sie natürlich nicht. Deckel auf die Öffnung und den Liebsten anrufen, dass sie wieder da ist. Währenddessen sprang sie schon wieder auf den Schrank und ging in Richtung Deckel.... Tztztz...
Die ist sowas von frech!! Das liegt wohl daran, dass sie in der Pubertät ist, so mit umgerechnet 12 Jahren.
Während unser Bubi so langsam zu den älteren (und damit ruhigeren) Herrschaften gehört mit seinen umgerechnet 56 Jahren. 😊

So sieht es aus, wenn Lotta noch mehr zu essen haben möchte - Schnäuzchen lecken und sitzen bleiben.


Spielen in der Kiste und mit dem Mäuschen ist so schön!


Herzliche Grüßels von Anneke

Dienstag, 3. April 2018

Schneeschmelze

Vor einiger Zeit habe ich darüber geschrieben, dass wir REICHLICH SCHNEE haben.
Nun, er wird weniger.

Die Temperatur liegen tagsüber derzeit zwischen 8 und 10 Grad Celsius. Einmal waren es sogar 20 Grad (Die Sonne schien lange auf das Thermometer, welches in einer windgeschützten Ecke hängt. 😆). Man merkt, dass die Sonne schon schön Kraft hat. Doch sobald sie untergeht - zack. Minusgrade.

Was sie so schmelztechnisch kann...

Vorher:


Heute:


Vorher vor der Garage:


Das Wasser muss natürlich irgendwohin. Also läuft es bergab. In Richtung Garagentor. So war das nicht gedacht. Um die Garage herum ist Drainage verlegt, doch das ist eindeutig zu wenig.
Uns war klar, dass wir noch Drainage legen müssen. Jetzt wissen wir genau, wie und wo noch Rohre dringend in die Erde müssen.

Die Eisdecke vor der Garage und an anderen Stellen betrug zwischen vier und sechs Zentimetern...



Als der Liebste in der Schweiz war und weil das Eis ziemlich gut schmolz, habe ich schon mal kleine Rinnsale in die gefrorene Erde gehackt...




Das funktionierte auch ganz gut. Doch der nachkommende Schnee bzw. das Schmelzwasser lachten nur über die kleinen Dinger. 😆 Ruckzuck machten sie wieder eine dicke Schicht Eis (4-6 cm). Die Garagentüre ging wieder nicht mehr auf...

Zu Ostern rückten wir dem Eis mit größerem Geschütz zu Leibe.
Zuerst machten wir den Schneehaufen platt, auf dass die Sonne nachmittags besser auf das Eis scheine.


Und dann gab es Feuer in unserer Trommel, die beim Schnee wegschaufeln wieder ans Tageslicht kam, stellten sie an strategisch günstigen Stellen auf.
Außerdem kamen auch Kraft und Werkzeuge zum Einsatz. Der Liebste hackte große Wasserablaufspuren ins Eis, die super funktionierten. Ich half dabei.
Wir schauten dem Eis beim Schmelzen zu... Son bissl in der Sonne sitzen und ein Bierchen trinken ist schon auch schön. 😊
Später grillten wir gleich noch. Wenn da schon Feuer in der Tonne ist... 😉😋

Jetzt sieht es so aus:



Und um das Ergebnis noch weiter zu verbessern, werfe ich nachher die Trommel wieder an. Denn noch ist der Schnee von weiter oben noch nicht ganz weg und es kommt Wasser nach und gefriert auf dem Eis sofort.
Und weil das nicht reicht, soll es ab morgen regnen... Super. Nicht.
Bleiben wir mal schön neugierig, wie das wird, so mit dem Regen auf die eiskalte Erde... Spannend.

Doch jetzt heißt es erstmal: Feuer brenn und schmilz! 😊

Herzliche Grüßels von Anneke

Donnerstag, 29. März 2018

Der Frühling kommt!

Woher ich das weiß? Angesichts des Schnees um uns herum könnte ich mich irren meint Ihr?
Nein! Ich irre mich nicht!

Denn es ist doch ganz einfach:
Die ersten Kraniche sind da!! 😁


Ja, ich weiß, sie sind ziemlich weit weg. Doch dank meines Fernglases konnte ich sie eindeutig identifizieren! Es sind wirklich Kraniche!
Sie erweckten den Eindruck, dass sie etwas darüber verwirrt sind, dass noch Schnee liegt. 😉 Ich hoffe, dass sie schon genügend Futter finden. In unserem Grundstück gäbe es da gefüllte Futterhäuschen...

Wegfliegende Kraniche

Als ich sie entdeckte, bekam ich jedenfalls am ganzen Körper Gänsehaut.
Vor Freude.
Vor schön.
Und weil sie eben meine ganz privaten Frühlingsboten sind - in Ermangelung von Krokussen und anderen noch unter der Schneedecke lauernden Pflanzen. Weil ich jetzt genau weiß, dass der Frühling kommt und Farbe ins Spiel bringt.

Die Kraniche sind da!!! Juhu!

Freudige Grüßels von Anneke